Kinesiologisches Taping

Mittels Taping sollen Nervenbahnen gereizt werden. Dies führt je nach Legung der Bänder zur Anregung bzw. Entspannung der Muskulatur.
Man kann neben Sportverletzungen oder Muskelproblemen (z.B. Schmerzen im Knie-, Sprung- und Schultergelenk, Rücken und Nacken bzw. Tennis- und Golfarm, Muskelfaserriss) auch Gelenkfehlstellungen therapieren.

Inhalte

  • Grundlagen des kinesiologischen Tapeverfahrens
  • die 4 Anlagetechniken
  • Anwendung der Grundanlagetechniken
  • indikationsbezogene Kombinationsregeln
  • direkte praktische Umsetzung des Erlernten
  • Indikationen (Auszug): Atemunterstützung, Arthrose Knie, Achillodynie, Carpaltunnelsyndrom, Fingerkontusion, Handgelenkstabilisation, Impingementsyndrom, Rotation Arm, Rotation Bein

Ablauf

2 Tage, 15 Lerneinheiten (LE)

Samstag   09.00 18.00 Uhr
Sonntag   09.00 15.00 Uhr

Voraussetzungen

anatomische Grundkenntnisse

Zielgruppe: alle Interessierten, Therapeuten, Fitness Trainer, Personal Trainer, Kursleiter etc.

Hinweise

Der Kurs gilt als Verlängerung folgender Lizenzen:

Gebühr

250 €
inkl. Ausbildungsmanual und Material

Termine

 
21.09.-22.09.2019
Erfurt »
 

Kundenstimmen

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben.
Teile uns als Erster Deine Meinung zum Kurs mit!

 

Hinweis! Die Email-Eingabe wird nicht veröffentlicht. Dies dient lediglich dazu, sicherzustellen, dass eine natürliche Person den Eintrag vorgenommen hat.

Deine Bewertung abgeben

Bitte geben Sie hier 465 ein (dient zur Vermeidung von Spam).
* die E-Mail wird nicht veröffentlicht.