Kleine Spiele und Erwärmungsformen

Kleine Spiele fördern das soziale Miteinander im Kurs und bereiten eine Menge Spaß. Zudem lassen sich durch die richtige Auswahl spezielle motorische Hauptbeanspruchungsformen spielerisch schulen. Der typische Aufforderungscharakter solcher Spiele ist ein Garant für die Motivation der Teilnehmer.

 

In dieser praxisorientierten Fortbildung werden viele neue Spiele und Spielideen vermittelt, die ein breites Spektrum an Zielstellungen und Altersgruppen ansprechen und somit genügend Wahlmöglichkeiten für Kursleiter sowie Teilnehmer bieten. 

Inhalte

  • Einsatz von kleinen Spielen im Kursbetrieb, Funktion kleiner Spiele, Methodik der kleinen Spiele (Theorie)
  • Förderung von Spaß und Gruppendynamik
  • Kennenlernspiele für den ersten Kurstag
  • Kleine Spiele zur Verbesserung der Kraftfähigkeiten
  • Kleine Spiele zur Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Kleine Spiele zur Verbesserung der Schnelligkeit
  • Kleine Spiele zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten (Gleichgewicht, Reaktion, Rhythmus, Differenzierung, Orientierung)
  • Interaktive Spielformen, Teamspiele
  • Entwicklung eigener Spiele, Anregung der Kreativität zur Gestaltung neuer Spiele und Spielformen mit ungewöhnlichen, kostengünstigen Materialien

Ablauf

2 Tage, 15 Lerneinheiten (LE)

Samstag    10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag     09.00 - 14.00 Uhr

Voraussetzungen

Kursleiter und andere Interessierte Teilnehmer

Hinweise

Gebühr

195 €
inkl. umfassendes Ausbildungsmanual

Termine

 
23.02.-24.02.2019
Dresden »
 
15.06.-16.06.2019
Leipzig »
 
07.09.-08.09.2019
Erfurt »
 

Kundenstimmen

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben.
Teile uns als Erster Deine Meinung zum Kurs mit!

Deine Bewertung abgeben

Bitte geben Sie hier 465 ein (dient zur Vermeidung von Spam).