Yogalehrer "Yoga for health" 500h (ZPP zertifiziert)

Franz Hammer, Bereichsleiter Yoga der HFA, stellt die Ausbildung zum Yogalehrer vor.

„Yoga ist mehr als eine Praxis körperlicher Übungen. Yoga ist ein persönlicher Entwicklungsweg. Auf dieser Reise begegnen wir Yoga als eine Art Lebenskunst, die uns im alltäglichen Sein mit uns selber und unseren Mitmenschen begleitet. Die Verbindung der körperlichen und seelischen Ebene hilft uns, selbstwirksam die Aspekte der ganzheitlichen Gesundheit zu beleben.“- Franz Hammer, Ausbildungsleiter -

 

Für über 3 Millionen gesundheitsbewusster Menschen hat Yoga allein in Deutschland einen festen Platz im Leben eingenommen. Dabei steht neben dem Praktizieren von Körperübungen (asanas), Atemtechniken (pranayama), Entspannung und Meditation auch die indische Philosophie und hier vor allem die Suche nach dem eigenen Selbst im Vordergrund.
Wir lernen unseren Körper durch die vielfältigen Techniken des Yoga auf eine ganz besondere Art und Weise kennen. Die verschiedenen Entspannungs- und Meditationstechniken helfen, unsere Gedanken zu beruhigen. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit sind Inseln der Ruhe und Entschleunigung notwendig, um klar und fokussiert zu bleiben. Wir lernen durch Yoga den achtsamen und wertungsfreien Umgang mit dem, was im Moment gerade passiert. Aus dieser inneren Ausgeglichenheit heraus und dem Bewusstsein der eigenen Werte und Bedürfnisse können wir klarer Entscheidungen treffen. Yoga lehrt uns das bewusste Wahrnehmen, Hineinspüren und Hinwenden in alle Bereiche unseres Lebens. Dadurch lösen wir Blockaden auf allen Ebenen und erleben uns als Ganzes. 

Die Ausbildung
Seit über 3500 wird Yoga von Indien ausgehend überall auf der Welt praktiziert. In dieser 2-jährigen, berufsbegleitenden Ausbildung wird dieses alte Wissen mit den modernsten Erkenntnissen der Wissenschaft zu einem stimmigen Gesamtkonzept zusammengefügt. Als Schwerpunkthemen stehen die Ausführung und Anleitung der Körper- und Atemübungen sowie der Entspannungs- und Meditationsverfahren an erster Stelle. Durch progressive und regressive Varianten, die Sie für alle Techniken des Yoga kennenlernen, fördern Sie die Selbstwahrnehmung und -regulierung Ihrer Teilnehmer nachhaltig und unterstützen Sie somit aktiv im Prozess der Selbstwirksamkeit. Neben den klassischen Yogaübungen werden auch therapeutische Ansätze und Herangehensweisen im Einzeltraining behandelt und methodisch-didaktisch sinnvoll aufgebaut.
Bereits nach den ersten Modulen sind Sie in der Lage, Yogastunden zu geben und andere damit zu motivieren, auch diesen Weg zu gehen. Sie werden während dieser Ausbildung kontinuierlich darin unterstützt, die eigene Praxis sowie das Anleiten von Kursteilnehmern zu reflektieren und zu verbessern.
Die Hintergründe zur Geschichte und Philosophie des Yoga werden Ihnen durch unsere erfahrenen Referenten vermittelt, so dass Sie fachgerecht eigene Kurse anleiten sowie die theoretischen Kenntnisse stimmig in Ihre Yoga-Einheiten einfließen lassen können.
Durch ein interdisziplinäres Dozententeam, welches seit Jahren täglich mit Yogaprinzipien arbeitet, lernen Sie die unterschiedlichen Traditionen und Sichtweisen kennen, um die Welt des Yoga so facettenreich wie möglich weiterzugeben.
Durch die Einteilung in Grundlagen- und Vertiefungsmodule wird Ihnen ein strukturierter Weg bis hin zum Yogalehrer (HFA) ermöglicht. Diese zweijährige Ausbildung schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab und ebnet Ihnen einen großartigen Weg für viele abwechslungsreiche Yoga-Einheiten.

Ihr Nutzen 
Wenn auch Sie die Faszination des Yoga in der Tiefe kennenlernen möchten oder sich beruflich im Yoga verwirklichen wollen, sind Sie bei der „Yoga for health“ Ausbildung genau richtig. Eine begrenzte Teilnehmerzahl fördert Ihre individuelle Betreuung und bietet optimale Entwicklungsmöglichkeiten im Yoga. Das umfangreiche und strukturierte Skript, welches mit jedem Modul erweitert wird, bietet Ihnen einen enormen Mehrwert bei der eigenen Kursgestaltung über viele Jahre hinweg bzw. dem eigenen Selbststudium.
Die Ausbildung ist nach den Richtlinien des BDY aufgebaut und bei gesetzlichen Kostenträgern deutschlandweit anerkannt. Sie erhalten zwei Kurskonzepte, die bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert sind. Mit dem Erhalt der Yogalehrer-Lizenz sind Sie bei entsprechender Qualifikation berechtigt, krankenkassengeförderte Yogakurse im Handlungsfeld Entspannung anzubieten. 

Inhalte

  • Erlernen, Praktizieren und Feinarbeit von Körperübungen (asanas)
  • Aufbau & Vertiefung von Atemtechniken (pranayama) sowie Energietechniken (bandhas) und deren Wirkung auf Körper und Geist
  • Praktizieren und Anleitung von Tiefenentspannung sowie Meditation
  • ausführliche Schulung der Methodik und Didaktik zum Anleiten von Kursen und Einzelpersonen (Aufbau von Übungen, Korrekturhinweise, Stundenaufbau, Stimm- und Medieneinsatz sowie Kursorganisation)
  • Anatomie in vivo, Physiologie, Wirkungsweise auf verschiedene Systeme
  • Krankheitsbilder und deren Beeinflussung durch Yogatechniken
  • individuelle Konzeptentwicklung und Selbstständigkeit (Marketing, Steuerrecht)
  • psychologische Aspekte (z.B. Achtsamkeit, Umgang mit Stress, Burn-out) 
  • Geschichte und Philosophie des Yoga (Kosha Lehre, Guna Lehre)
  • Literaturvertiefung verschiedener Yoga-Schriften (wie Hatha Yoga Pradipika, Gherandha Samhita, Bhagavad Gita, Patanjali Yoga Sutra, Upanishaden und Veden)
  • Einführung in den Leitfaden des Yoga nach Patanjali (Asthanga System mit Schwerpunkt yama / nayama)
  • Energielenkung (prana und Kundalini) 
  • Ayurveda und Yoga - Aspekte der Medizin, Ernährung und Gesunderhaltung 
  • Reinigungstechniken (kriya)
  • regelmäßige individuelle Supervision
  • Besprechung zahlreicher Modellstunden
  • Intensivwoche mit den Schwerpunkten Entspannung und Detox
  • Einweisung in das ZPP zertifizierte Kurskonzept Yoga (10x 90min und 10x60min)
  • schriftliche Hausarbeit
  • spezifische Prüfungsvorbereitung
  • lehrpraktische, mündliche und schriftliche Prüfung

Ablauf

501 LE (Lerneinheiten), mind. 2 Jahre

 

Teil 1:   Grundlagen (85 Lerneinheiten)

  • Basisseminar (2x3 Tage = 70 LE) 
  • Fr. 12-19.15 Uhr/ Sa. 09-17.30/ So. 09-16.45 Uhr
  • Aufbauseminar (2 Tage = 15 LE) 
  • Fr. 12-19.15/ Sa. 09-14 Uhr

 

 

 

Teil 2:   Vertiefung (416 Lerneinheiten)

  • 11x Wochenenden (á 3 Tage = 308 LE)
  • (Fr. 12-19.15/ Sa. 09-17.30/ So. 09-16.45 Uhr)
  • 1x Intensivwoche (6 Tage = 59 LE)         
  • 1x Prüfungswoche (5 Tage = 49 LE)

 

Die Intensivwoche steht im Zeichen der Ruhe und damit allen verbundenen Techniken, die nach innen führen. Neben weicher asanas-Praxis und pranayama sind Meditation, Selbstreflexion und Schwei­­­gen Bestandteil. 6 Tage in einem ruhigen Hotel in der Sächsichen Schweiz, außerhalb des Alltags, bieten die perfekte Möglichkeit, Yoga intensiv zu erfahren und sich darauf einzulassen.

Voraussetzungen

Zielgruppe
alle Yogainteressierten

Voraussetzung für die Anerkennung gemäß § 20 SGB V bis zum 30.09.2020:   
Psychologe, Sozial-/Pädagoge, Sozialwissenschaftler, Gesundheitswissenschaftler, Arzt, Sportwissenschaftler, Sport- und Gymnastiklehrer, Physio-, Ergotherapeut, Erzieher, Gesundheits-, Heilpädagoge

(unter Vorbehalt der gesetzlichen Bestimmungen gemäß aktuell gültigem Präventionsleitfaden)

Inhaber anderer beruflicher Abschlüsse außerhalb des Gesundheits- oder Sozialbereichs kommen als Kursleiter für Krankenkassen geförderte Kurse nur in Betracht, wenn zusätzlich an die Zusatzqualifikation (mind. 500 LE) mindestens 200 Stunden entsprechende Kursleitererfahrung nachgewiesen werden.

Hinweise

Diese Weiterbildung gilt als Verlängerung folgender Lizenzen:

Gebühr

Teil 1 - Grundlagen: 905,00 Euro 

(Grundlagen I-II: 695 Euro

Grundlagen Aufbaukurs: 210 Euro)

Teil 2 - Vertiefung: 5000,00 Euro 

inkl. umfassendes Ausbildungsmanual, zertifiziiertes ZPP-Kurskonzept

Anzahlung: 1000€ Reservierungsgebühr (sofort bei Buchung fällig)

Ratenzahlung der verbleibenden 4000,00 Euro möglich

(Zusatzkosten Intensivwoche Übernachtung/ Verpflegung ca. 350,00 Euro)

300 Euro Frühbucherrabatt bei Anmeldungen bis 4 Monate vor Ausbildungsbeginn (Teil 1 – Grundlagen)

Termine

 

Teil 1 Grundlagen
16. - 18.10.2020 Modul I
27. - 29.11.2020 Modul II
18. - 19.12.2020 Modul III

Dresden »
 

Teil 2 Vertiefung
22.-24.01.2021 Modul I
05.-07.03.2021 Modul II
23.-25.04.2021 Modul III
14.-16.05.2021 Modul IV
14.-19.06.2021 Modul V Intensivwoche
24.-26.09.2021 Modul VI
12.-14.11.2021 Modul VII
28.-30.01.2022 Modul VIII
18.-20.03.2022 Modul IX
06.-08.05.2022 Modul X
24.-26.06.2022 Modul XI
17.-21.08.2022 Modul XII Prüfungswoche
14.-16.10.2022 Modul XIII

Radebeul »
 

Teil 1 Grundlagen
12. - 14.11.2021 Modul I
03. - 05.12.2021 Modul II
14. - 15.01.2022 Modul III

Leipzig »
 

Teil 2 Vertiefung
25.-27.02.2022 Modul I
08.-10.04.2022 Modul II
17.-19.06.2022 Modul III
04.-09.07.2022 Modul IV Intensivwoche
02.-04.09.2022 Modul V
07.-09.10.2022 Modul VI
25.-27.11.2022 Modul VII
Modul VIII - Modul XIII in 2023

Leipzig »
 

Kundenstimmen

Kundenstimmen

5/5.0
3 Bewertungen
100% Weiterempfehlungen

Kundenstimmen


Mandy Schindler

Schon lange verspürte ich, dass sich in meinem Leben irgend etwas ändern wird... Ich war gespannt, wie?? Dann entdeckte ich die Weiterbildung bei der HfA Akademie Yoga-Lehrer zu Bedingungen, die für mich passten


Christina

Zwei tolle Jahre, die mich beruflich und v.a. persönlich immens weitergebracht haben sind vorbei.

Die gemeinsamen Wochenenden waren keine Belastung (wie vllt. manch andere Weiterbildung) sondern eine intensive Zeit mit ganz viel interessanten Input, tollen Erlebnissen und Erfahrungen und v.a. lieben Menschen. Alle Dozenten sind immer wieder auf die Bedürfnisse der Gruppe eingegangen ohne dabei das Wesentliche aus den Augen zu verlieren. Undogmatisch und authentisch wurden alle Inhalte des Yoga verständlich vermittelt.

Auch die Kommunikation mit der HFA war immer freundlich und kompetent.

Danke für diese besondere Zeit


Manuela Schulze

Ich habe die Ausbildung im August 2019 abgeschlossen und bin sehr zufrieden. Die Voraussetzungen waren super, schöne Räumlichkeiten, ein sehr gutes Dozententeam, gutes Verhältnis aus Theorie und Praxis, jeder kann Ideen einbringen, entspannte Atmosphäre und auch nicht ganz unwichtig, komplett ausgearbeitetes Konzept, was ohne Probleme bei der ZPP durchkommt. Das erspart viel Arbeit und Nerven.

Vielen Dank für alles!


Deine Bewertung abgeben

Bitte geben Sie hier 465 ein (dient zur Vermeidung von Spam).
* die E-Mail wird nicht veröffentlicht.